Femizide, die keine sein sollen

„Beziehungsdrama“, „Familiendrama“, „Sexmob“ und „Bluttat“. Was sich nach Schlagwörtern für den nächsten schlechten TV-Krimi anhört, sind sexistische Wortschöpfungen der Medien für die Beschreibung von Gewalttaten gegenüber Frauen*. Nach aktuellen Angaben des Bundeskriminalamtes wurden im vergangenen Jahr knapp 140.000 Menschen, davon 82 % Frauen, von ihren Partner*innen oder Ex-Partner*innen misshandelt oder bedroht. Dabei wird alle 2 bis 3 Tage eine Frau …
View Post

Ralf Schuler still loves patriarchy

GEM fing als Kampagne gegen den Sexismus in der Bild-Zeitung an, und so waren unsere ersten “Gesprächspartner” notwendigerweise auch die Redakteur*innen dieser Zeitung. Sexismus bekämpfen, das hat vor allem damit zu tun, auch die anzusprechen, die sexistische Inhalte erstellen, verbreiten und befürworten. Ralf Schuler, Anfang 2015 Ressortleitung Politik bei der Bild, war sehr eifrig bei der Sache, wenn es um …
View Post

Julian Reichelt still loves patriarchy

Mit unserer neuen Kampagne #UnfollowPatriarchy geben wir dem Sexismus in den Medien ein Gesicht. Auf www.unfollowpatriarchy.com werden sexistische und patriarchale Entscheidungsträger*innen gesammelt. Denn jeder sexistischer Beitrag ist ein Angriff auf den Feminismus. Wir nehmen Sexismus persönlich! Was ist das sexistische Schrabbelblatt Deutschlands? Richtig die BILD! Kritiker*innen könnten meinen, wir haben uns an an der Redaktion festgebissen. Stimmt auch, denn unsere …
View Post

#UnfollowPatriarchy – kommt ihr mit?

Deutsche Medien haben ein Sexismusproblem. Dass in Deutschland jeden dritten Tag eine Frau durch den ehemaligen oder aktuellen Partner getötet wird? Kaum im Bewusstsein der Bevölkerung. Dass Abtreibung immer noch der Gnade des Staates, und damit meist einzelner Männer unterliegt? Kaum bekannt. Die meisten denken, Abtreibung sei schon längst legal. Mit unserer neuen Kampagne #UnfollowPatriarchy geben wir dem Sexismus in …
View Post

Bodyshaming und die Abwertung und Pathologisierung von Körpern außerhalb der medial repräsentierten „Norm – das Oktober Medienscreening

Die sommerliche Hitze ist Vergangenheit, der erste Schnee ist im Anmarsch – doch all das hält die großen deutschen Zeitungen nicht davon ab, vor allem (halb-)nackte, junge, weiße, schlanke cis-Frauen (und Männer) abzubilden. Auch im Oktober durften wir  wieder Zeugen* unzähliger sexistischer Totalausfälle medialer Berichterstattung werden. Hier ein paar „Highlights“ des Oktober-Medienscreenings. Kontext? Fehlanzeige! Ein inhaltlicher Bezug ist so gut …
View Post

Let’s be careful with each other, so we can be dangerous together!

Let’s be careful with each other, so we can be dangerous together! Genau deswegen haben wir uns mit FaulenzA und mit dem SchwuZ in Berlin zusammengetan. Herausgekommen ist eine Podiumsdiskussion, eine Release-Party von FaulenzAs zweiten Studioalbum mit anschließender Hot Topic Party. Also merkt euch den 16. November 2018 schon mal vor und feiert mit uns gemeinsam den Untergang des Patriarchats.
View Post

Der Sommer in Deutschland – nur weiße, junge Mädchen!

Ihr erinnert euch? Vor nicht allzu geraumer Zeit war Sommer und es war extrem heiß. Was die hohen Temperaturen aber noch unerträglicher machte, war die mediale Sommer-Berichterstattung. Auf die Spitze getrieben wurde der ganze Mix aus Sommerloch, absurden Artikeln und kollektivem Jammern über schlaflose Nächte jedoch durch die Unmengen an fehlplatzierten, sexistischen Bildern und Überschriften.
View Post

#O’grapschtis!- warum der Kampf gegen sexualisierte Gewalt auf dem Oktoberfest in die Chefetagen führen muss

Am Abend des 27. September kam die Meldung, dass eine Finnin auf dem Oktoberfest vergewaltigt wurde, die Tat selbst, ereignete sich bereits am ersten Samstag des Fests. Neben ihr ein 25-jähriger Münchner, der sich gerade die Lederhosn zuknüpfte, ein Sicherheitsmitarbeiter entdeckte ihn. Das Oktoberfest hat wieder angefangen, und Meldungen dieser Art sind immer wieder schockierend, aber kaum noch überraschend. Allein …
View Post

Kennste? Kennste?!! – Bachelors im Paradies und andere Unterhaltungssexismen

Am Mittwoch lief die dritte Folge von „Bachelor in Paradise“ – und Unterhaltungsformate die sich mit dating, Sex und zwangsläufig eben auch mit den üblichen Geschlechterklischees befassen, sind am florieren.  Wie Unterhaltungssexismus funktioniert, und wieso er irgendwie immer noch eine Art „guilty pleasure“ darzustellen scheint (spoiler alert: auch für manche aus unserem Team!) – dazu ein paar Zeilen von unserer …
View Post